HTML - Wie sind Webseiten aufgebaut?

HTML - Wie sind Webseiten aufgebaut?

Die Hypertext Markup Language (HTML) gibt das strukturierte Layout einer Webseite vor. Der Browser baut dann mithilfe des Webkits eine Webseite. Da jeder Browser unterschiedliche Programme für die Darstellung einer Seite verwendet kann es passieren, dass derselbe HTML-Code in anderen Browsern anders dargestellt wird.

Syntax

HTML-Code besteht zum größten Teil aus sogenannten Tags, dies sind Keywords in "<" & ">" Klammern, zwischen einem Opening-Tag und einem Closing-Tag stehen meist, informationen welche anzuzeigen sind oder können weitere HTML-Element enthalten welche wiederum aus Tags bestehen. So entsteht eine verschachtelte Struktur welche Daten sehr präzise darstellen kann.
Ein Tag kann auch mehrere Attribute wie CSS Klassen, Ids, Links und Pfade beinhaltet, je nach verlangen des Tags.

Geschichte

Die Idee zu HTML kam zum ersten mal in der Schweiz am CERN auf, um Forschungsergebnisse mit anderen Wissenschaftlern zu teilen. Seitdem wurde die Idee immer weiter entwickelt. Anfangs gab es keine Browser mit HTML Unterstützung und da es keine offizielle Norm gab wurde verschiedene Browser mit verschiedenen HTML - Versionen entwickelt, dies änderte sich 1997 mit der Einführung von Netscape - einem für damalige Verhältnisse modernen Webbrowser.

Interaktive Webseiten

Möchtest du deine Seite für Benutzer interessanter machen? - mehr Action auf deine Internetpräsenz bringen? Dann wirst du um Javascript nicht herumkommen. JS ist eine Script-Sprache welche für die Zusammenarbeit mit HTML und CSS entwickelt wurde. Um Javascript zu verwenden muss zuerst eine Datei mit der Endung ".js" erstellt werden, danach wird diese Datei mithilfe von einem "

Ausführliche Erklärungen und Tutorials

Wer sich für das Erlernen von HTML interessiert, sollte unbedingt hier vorbeischauen.

Weitere Programmier-Tipps