Programmieren lernen | Machine Learning for Kids

Machine Learning for Kids | Logo

Machine Learning for Kids

Lass deinen Computer Texte, Bilder, Sounds u.v.m. erkennen!

Machine Learning for Kids ist eine kostenlose Plattform, die speziell für Kinder entwickelt wurde. Da das Programm in mehreren Sprachen zur Verfügung steht, können bereits Volksschulkinder, gemeinsam mit ihren Eltern oder Lehrern, in die Welt der Künstlichen Intelligenz (engl. Artificial Intelligence) hineinschnuppern. Das Tool ist gänzlich webbasiert - daher sind auch keine Installationen oder komplizierte Setups erforderlich.

Warum Machine Learning for Kids?

Kinder lernen mit diesem Programm spielerisch jene Schritte kennen, die für das Erstellen eines smarten Systems erforderlich sind:

  • Vorhersagen, welche Befehle der Benutzer geben wird
  • Sammeln von Beispielen für diese Befehle
  • Beispiele verwenden, um ein Machine Learning - Modell zu trainieren
  • Festhalten, welche Schritte das System durchführen soll vs. welche es auch tatsächlich erkannt hat

Dieser Prozess wird auch in der Arbeitswelt verwendet. Ein nützliches Tool also, um IT-interessierte Kinder an diese Thematik einfach heranzuführen!

Eltern und Kinder am Laptop

Einfache Heranführung an das Thema Coding

Wie lege ich einen Account an?

Um das Programm nur zu testen, reicht die Option "Test ohne Account". Beachte aber, dass dein erstelltes Projekt nach einigen Stunden automatisch gelöscht wird. 

Möchtest du dich registrieren, dann erkundige dich bei deinem Lehrer oder deiner Lehrerin. Diese/r kann sogar einen Klassenaccount für dich und deine Kameraden anlegen, sodass ihr eure Projekte gegenseitig bearbeiten könnt!

Los geht's: Um den Einstieg in das Maschinelle Lernen (engl. Machine Learning) so einfach wie möglich zu gestalten, stehen auf der Plattform eine Reihe an hilfreichen Arbeitsblättern mit Schritt-für-Schritt Anleitungen zum Download bereit. So lassen sich mit ScratchPython oder MIT Inventor App erste eigene Projekte erstellen. Mit der Zeit wirst du dich steigern und kannst schwierigere Arbeitsblätter auswählen.

Zu beachten ist, dass die Arbeitsblätter nur auf Englisch zum Download zur Verfügung stehen. Es werden allerdings viele Screenshots in Kombination mit einer einfachen Ausdrucksweise verwendet. Daher lassen sich ganz nebenbei sogar die Englischkenntnisse verbessern!

Machine Learning for Kids | Übersicht der verfügbaren Arbeitsblätter

Hast du eine geeignete Vorlage gefunden, kann es auch schon losgehen. In unserem Beispiel orientieren wir uns an dem Arbeitsblatt "Intelligentes Klassenzimmer", welches im Projekt den hinterlegten Text auslesen soll.

Starte, indem du ein neues Projekt anlegst und klicke anschließend auf "Trainieren". Hier hinterlegst du so viel Text, wie dir zu deinem Beispiel einfällt (z.B. Licht ein; Mir ist zu kalt; Bitte schalte die Lampe aus; etc.).

Machine Learning for Kids | Projektbeispiel

Hast du dies erledigt, kommen wir auch schon zu Schritt 2: "Lernen & Testen". Verwende deine soeben erstellten Beispiele, um den Computer darauf zu trainieren, den Text zu erkennen. Stelle ihn auch so richtig auf die Probe, indem du Text eingibst, der so nicht in deinen hinterlegten Beispielen vorkommt (z.B. Ein Gewitter zieht auf). Der Trainingscomputer zeigt dir nun an, welcher Kategorie und Sicherheit er dem Text zugeordnet hat - in unserem Fall sind es 91%!

Machine Learning for Kids | Lernen & Testen

Der spannendste Teil folgt mit Schritt 3: "Machen". Du bist nun so weit, um dein Projekt mithilfe von Scratch, Python oder dem App Inventor zum Leben zu erwecken. Für das "Intelligente Klassenzimmer"-Beispiel haben wir Scratch 3.0 ausgewählt und mit Klick auf "In Scratch 3 öffnen" auch schon gestartet. Unter den Skripten findest du nun auch dein Projekt mit jenen Bereichen, die du zu Beginn ausgewählt hast. Klicke oben im Reiter auf "Projektvorlagen" und wähle eine aus, die zu deinem Projekt passt. Nun kannst du loslegen und deine ersten Versuche mithilfe der hinterlegten Blöcke starten. Weißt du nicht weiter, so wirf einfach nochmals einen Blick auf dein Arbeitsblatt.

Viel Spaß!

Warum Künstliche Intelligenz?

Die digitale Transformation begleitet uns tagtäglich - zumeist aber vollkommen unbewusst. So fallen unter das Thema Künstliche Intelligenz (KI) u.a. die automatische Bilderkennung, virtuelle Assistenten, natürliche Sprachgenerierungen, Roboter-basierte Prozessautomatisierungen und Maschinelles Lernen.

Wie erkennt man KI im Alltag?

  • Sprachassistenten
  • Autonome Fahrzeuge
  • Sprachübersetzung
  • Facebook-Feed und -Ads
  • Smart Home
  • Navigation
  • u.v.m.
Roboter - Künstliche Intelligenz (KI)

Programmiersprachen für Kinder & Jugendliche

Tipps & Tricks für deinen Programmier-Einstieg